© Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern Home | Kontakt | Impressum
Hauptpersonalrat (K)
beim
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Wir über uns
Mitglieder
Wir über uns
Gesundheit
Rechtliches
Dienstvereinbarungen
PR-Konferenz
Positionspapiere
Nachgeordnete Einrichtungen
LAKD
Links
Stellenausschreibungen

Die Arbeitsgrundlage des HPR(K) ist das Personalvertretungsgesetz für das Land
Mecklenburg-Vorpommern vom 24. Februar 1993 / § 46 PersVG M-V
Stufenvertretung / Abs. 1: „Für den Geschäftsbereich mehrstufiger Verwaltungen …
werden … bei den obersten Dienstbehörden Hauptpersonalräte gebildet (Stufenvertretungen).“
Die Aufgaben des HPR(K) entsprechen vom Grundsatz her denen der örtlichen
Personalräte, u.a.:

Beteiligung in Personalangelegenheiten (gem. § 68 PersVG M-V),
Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten (gem. § 69 PersVG M-V),
Mitbestimmung in organisatorischen Angelegenheiten (gem. § 70 PersVG M-V)

Kommt zwischen einer Einrichtung und dem dortigen Personalrat in einer
Angelegenheit eine Einigung nicht zustande, so kann die Dienststelle (hier das BM)
entscheiden, diesen Vorgang zur erneuten Beurteilung an den HPR(K) zu übergeben
(Stufenverfahren). Lehnt auch der HPR(K) die Zustimmung ab, so kann der Vorgang in
der Einigungsstelle verhandelt werden.
Weitere Aufgabenfelder sind u.a. Stellenbesetzungsverfahren; Kündigung; Probleme
am Arbeitsplatz wie Sucht, Mobbing, Qualifizierung, usw.; Gestaltung der Arbeitszeit
(Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes); Dienstvereinbarungen.
Die Umsetzung von Gesetzen und Verordnungen oder Strukturveränderungen (z.B.
Fusionierungen, Outsourcing) gehören ebenso zum Aufgabengebiet des HPR(K).
Der HPR(K) ist für alle dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft
und Kultur M-V nachgeordneten Dienststellen zuständig.
    Stand: Dezember 2016